Spanienaustausch

Spanienaustausch

Es ist schwierig eine Erinnerungszusammenfassung zu schreiben wenn man nicht der einzige Mensch ist, welcher diese Erinnerungen bewahrt. Also schreibe ich das, was ich schreiben kann, ohne zu viel wegfallen zu lassen, beziehungsweise verraten zu haben. Also nur so viel… …An einem Freitagmorgen ging es, nach stressigen Packtagen und mit der Angst das Gepäck könnte zu groß oder zu schwer sein, los nach Spanien. Wir fuhren mit einem kleinen Bus zum Flughafen von Brüssel um dort nach einem lustigen Trip durch den Duty free in das Flugzeug nach Nordspanien zu steigen. Im Flugzeug wurde mir und den anderen, dann zum ersten Mal wirklich bewusst, dass wir, noch heute, bei unseren Familien in Spanien sein werden und auch die nächste Woche ein spanisches Leben führen würden. Am Flughafen trennten sich dann unsere Wege, die einen fuhren nach Torrelavega selbst, wo auch unsere Schule lag, und die anderen, wie auch ich, fuhren nach Suances, ein kleines Dorf direkt an der Küste. Schon der erste Blick auf das stürmische Meer, versprach eine von Beginn an magische Zeit. An manchen Tagen unternahmen wir etwas als Schulgruppe aus Deutschland und an anderen Tagen lernten wir das Leben unserer Gastschüler kennen und obwohl wir alle eigentlich das gleiche Erlebt hatten, nahmen wir alle etwas anderes von diesem Trip mit nach Deutschland zurück. Ich für meinen Teil hatte meinen Koffer gefüllt mit einem der schönsten Meilensteine meines Lebens und den besten Erinnerungen an die freundlichsten und lustigsten Menschen dieser Erde. -K.C.B.Schiffgens- 

Letzte Änderung am 07.03.2019 13:43